Kühlschrank

Darf ich aufgetautes Essen wieder einfrieren?

Auf tiefgekühlten Lebensmitteln liest man oft den Hinweis „nach dem auftauen nicht wieder einfrieren“. Was hat es mit diesem gut gemeinten Ratschlag der Lebensmittelhersteller auf sich? Tieffrieren ist eine der wirkungsvollsten Methoden zur Konservierung von Lebensmitteln. Bei -18°C wird das Wachstum von Mikroorganismen, die das Lebensmittel verderben können gestoppt. Auch Abbaureaktionen von Vitaminen, Farb- und Aromastoffen sowie ungesättigten Fettsäuren wird stark gebremst und das ganz ohne jegliche Zusatzstoffe. Werden Lebensmitteln wie Fleisch nun aber wieder aufgetaut gewinnen diese Verderbsprozesse wieder an Fahrt, besonders wenn es bei Raumtemperatur gelagert wird.



Was hat es nun mit dem Lagerhinweis auf sich? Wenn wir unser Rindfleisch samstagabends aus der Tiefkühltruhe nehmen um sonntags ein leckeres Gulasch für die Familie zu kochen startet das Keimwachstum bereits. Nach getaner Arbeit bleibt der Topf dann zum Abkühlen auf dem Herd stehen und wandert dann über Nacht in den Kühlschrank. Einige Tage später merken wir dann, dass wir viel zu viel gekocht haben und frieren die Reste ein. Nach ein paar Wochen tauen wir unser leckeres Gulasch wieder auf und gönnen uns eine schöne Portion. Da wir die kolossale Portion aber immer noch nicht geschafft haben wandert unsere Köstlichkeit erneut in die Tiefkühltruhe. Wenn wir unsere fleischliche Sünde dann aber wieder auftauen hat sie bereits über eine Woche auf dem Buckel und ist unter Umständen bereits verdorben.

 

Es kommt also nicht darauf an wie oft das Lebensmittel aufgetaut wird sondern allein auf die Zeitspanne, die es im aufgetauten Zustand verbringt!

 

Außerdem leidet beim wiederholten Einfrieren die Konsistenz der Speisen mitunter nicht unerheblich. Die Eiskristalle, die während der Abkühlung entstehen können das Zellgewebe von Fleisch und Gemüse schädigen, sodass das Kühlgut nach dem Auftauen matschig wird und Flüssigkeit verliert. Wichtig ist, dass der Frostvorgang möglichst schnell von sich geht um die sensorischen Eigenschaften des Lebensmittels zu bewahren.Ein Phänomen, das ich in Zusammenhang mit diesem Thema noch erwähnen möchte ist der Gefrierbrand. Diese bräunlichen Flecken, die tatsächlich aussehen als wäre das Lebensmittel verbrannt entsteht wenn es während der Lagerung im Gefrierschrank nicht luftdicht verpackt war. Wenn es nun beim Öffnen der Tiefkühltruhe zu Temperaturschwankungen kommt verdunstet Wasser aus dem tiefgefrorenen Lebensmittel was wiederum die Konsistenz des Kühlguts negativ beeinflusst. Obwohl Gefrierbrand zwar an sich nicht schädlich ist aber Aussehen und Geschmack des Lebensmittel beeinträchtigt und möglicherweise Rückschlüsse auf eine unterbrochene Kühlkette gibt empfiehlt es sich, das betroffene Lebensmittel entweder gleich zu entsorgen oder die betroffene Stelle großzügig wegzuschneiden.

 

Augetautes Fleisch wieder einfrieren
Gefrierbrand

 

 

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Folge mir auf Facebook und verpasse keinen meiner Artikel!
Food Defender auf Facebook

 

 
Das könnte dich auch interessieren:
Darf ich abgelaufene Lebensmittel noch essen?
Diese Lebensmittel bringen dich tatsächlich um
Wie dein Konsum den Planeten zerstört
Vitamin D

 

*Sämtliche Bild- und Textlinks zu Amazon sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von Amazon eine kleine Provision. Für dich verändert sich der Preis selbstverständlich nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.